9

What the f*** is joyn?

What the f*** is joyn?

Das ist für all diejenigen, deren inneres Ich laut "Nein" schreit bei dem Blick auf den aktuellen Kontostand und für diejenigen, die die weihnachtliche Reizüberflutung auf Netflix nicht mehr ertragen können. Es ist traurig aber wahr: Für Netflix bin ich zu geizig, für den üblichen Kram im Fernsehen zu anspruchsvoll. Für den höchst kritischen Fernsehzuschauer wie mich gibt es aber – Medien sei Dank – das Angebot "joyn".

Joyn ist eine neue Streamingplattform, die neben Live TV ebenfalls eine Vielzahl an Serien anbietet.

Wer auch nur eine Aufmerksamkeitsspanne von zwanzig Minuten besitzt wie ich, der wird hier zahlreiche kürzere Serien finden. Ebenso gibt es eine Vielzahl an Filmen und für alle, die einen Serienmarathon starten möchten, natürlich auch längere Serien. Meine zwei Favoriten (und eigentlich die einzigen beiden Serien, die ich bisher geschaut habe) sind "Frau Jordan stellt gleich" und "Check, Check". Bei der einen Serie bin ich Fangirl von dem Moderator, bei der anderen Serie hat mich die Werbung einfach überzeugt.

Bei "Frau Jordan stellt gleich" geht es um die Frau Jordan, gespielt von Katrin Bauerfeind, die eine Gleichberechtigungsbeauftragte in ihrem Ort spielt und die versucht, ein bisschen Feminismus in den Ort zu bringen. Die Serie ist ideal für all diejenigen, die sich als Feministinnen betiteln und für die, deren Shirt das zumindest behauptet. Übrigens auch für alle anderen. Wer Frau Bauerfeind und ihre Art mag, der wird die Serie feiern.

Bei "Check, Check" taucht Klaas Heufer-Umlauf in die Rolle eines Angestellten an einem Flughafen ein, bei dem täglich nur ein Flieger abhebt. Bei der ganzen Freizeit, die den fünf Angestellten bleibt, wird der Flughafen auf den Kopf gestellt. Wer sich am Abend einfach berieseln lassen möchte und wer Herrn Heufer-Umlauf einfach gut findet, der wird mit der Serie definitv glücklich – nur wenn Jan Böhmermann die Hauptrolle spielen würde, wäre die Serie noch besser.

Die Weihnachtszeit ist eben doch die schönste Zeit des Jahres – Weihnachtsplätzchen, Glühwein und ausreichend Zeit, um einen Serienmarathon zu starten.

PS: Bei wem die Hand bei dem Klick der Kaufbestätigung auf Netflix immer noch zittert, der kann auch mal bei der ZDF-Mediathek vorbeischauen. Für das U50 Publikum gibt es hier auch Alternativen zum Mainstream: Die Serie "Super – mehr als Tanken" ist mein Favorit – absolut lustig und mal etwas anderes.



(mgr)

Hier haben wir das Bild gefunden ...